LUZERN - STANS - ENGELBERG

  



© WUHRMANN 2014
Designed  by  RITEC
LSE - News  
at_schrott_news_01  

Vorschau

LSE-Pendel macht zweite Karriere in der West-schweiz

(demnächst mehr Infos an dieser Stelle)

Die Luzern-Stans-Engelberg Bahn gibt es zwar in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr, dennoch gibt es immer wieder News zu diesem Thema. Seien dies "alte Geschichten" die jetzt bekannt werden oder aber aktuelle Informatio-nen zu noch existenten LSE-Fahr-zeugen. An dieser Stelle werden künftig genau diese News veröffentlicht.

 

 


 

At 21 und At 22 verschrottet

Am 28. Mai 2014 wurden die beiden Steuer-wagen At 21 und At 22 durch den Transporteur Emil Egger zur Verschrottung abgeholt. Die Beiden Fahrzeuge der Zentralbahn (vormals LSE) mit Baujahr 1964 wurden vorgängig "ausgeschlachtet". Soll heissen, dass die ZSI-Balisen (gelbe Box unter dem Fahrzeug) und entsprechende Steueranlagen demontiert wur-den. Auch die Sitze wurden ausgebaut.

at_schrott_news_01

Mit der Verschrottung dieser beiden Wagen wird der Abt 23 als letzter Vertreter der Steuerwagen der ersten Serie in Originallänge durch die zb Historic im historischen LSE-Pendelzug erhalten bleiben.

 

Triebwagen 1 und 3 verschrottet

Die beiden BDeh 4/4 mit den Betriebsnummern 1 und 3 wurden am 6 März 2014 der Verschrottung zugeführt. Beide Triebfahrzeuge wurden gründlich ausgeschlachtet.

Der Triebwagen Nr. ist bereits transportbereit verladen. Unten zu sehen: Der Triebwagen mit der Nr. 1 bei seiner letzten Fahrt über die "Steilrampe". Die Fahrzeuge werden nach Emmen transportiert wo sie fachgerecht zerlegt und entsortgt werden.

Nun verbleiben aktuell noch vier Triebfahrzeuge des Typ BDeh 4/4. Es sind dies die Nummern 4, 5,6 und 7. Ein Triebfahrzeug soll historisch erhalten werden. Zwei Triebfahrzeuge sollen an andere bahngesellschaften verkauft werden und der letzte verbleibende Triebwagen steht vorerst als Reserve in der Flottenliste der Zentralbahn.

 

 

 


 

Gesucht

Was gehört oder gesehen? News zum Thema? Dann senden Sie uns eine Mail mit den Infos. Danke.