LUZERN - STANS - ENGELBERG

  Rollmaterialverzeichnis



© WUHRMANN 2014
Designed  by  RITEC
Dieselelektrische Lokomotive HGm 104 001-3
HGm 104  
Technische Daten  
Baujahr 2005
Hersteller (neu) Stadler Rail
Umbauten / Abbruch ---
Länge über Kupplung 8.18m
Gewicht 24t
Nutzlast ---
Leistung 450 KW
Zahnradbremsen 2
V/max 60 km/h
Antrieb  

Typenskizze
 
Fotogalerie
 

Da dieses Fahrzeug als Lokomotive klassiert ist und nicht zu den Traktoren gehört wurde anstelle der Bezeichnung Tmh 104 nun die aktuelle Bezeichnung HGm 104 001-3 gewählt.



Die Luzern-Stans-Engelberg Bahn bestellte 2003 eine dieser speziellen Zahnrad- und Adhäsions-lokomotiven der Serie 104. Das Bild zeigt eine Designstudie wie die Lok wohl im LSE-Design ausgesehen hätte. Die Beschaffung dieses Fahrzeugs hat mehrere Gründe. Einerseits verfügt die LSE über keine Dieselzahnrad-lokomotive. Anderseits sind für den geplanten Tunnel Engelberg fahrstromunabhängige Trieb-fahrzeuge zu Rettungs- und Hilfszwecken zwingend notwendig. Die Firma Stadler Rail in Bussnang nahm die Herausforderung an, ein Fahrzeug für höchste Ansprüche zu konzipieren. Hauptaugenmerk lag auf der vielseitigen Verwendbarkeit. Auch die Leistung der Lok muss ausreichen um die 120‰ im künftigen Tunnel Engelberg überwinden zu können.

Von der LSE bestellt - für die zb geliefert

Die Lok wird erst nach der Fusion LSE-Brünigbahn im Jahr 2005 ausgeliefert. Sie wird seit der Ablieferung auf dem Netz der Zentralbahn zwischen Luzern und Inter­laken sowie Engelberg für Baudienstzüge eingesetzt. Im Winter kann das Kraftpacket auch als Schublokomotive einer Schneeschleuder verwendet werden und wird dazu mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet. Für den Fall eines kompletten Fahrleitungs-ausfalls der normalerweise mit 15 kV be­triebenen Linie könnte die Lokomotive auch einen Fahrgast-Notbetrieb mit Personenwagen aufrechterhalten. Sie ist mit modernster Drehstrom-Asynchron-Technik ausgestattet und kann auf der 120‰ Strecke maximal 50t Anhängelast befördern. Die verbauten Zahnrad-bremssysteme sind gemäss den Schweizer Zahnradbahn­vorschriften AB-EBV mit  Bremssystem 2 als Federspeicher-Sicherheitsbremse für total 74 to Zugsgewicht zugelassen. Die Bremsausrüstung entspricht den Schweizer Vorschriften für Zahnrad­bahnen.

Für die Kraftübertragung steht eine stufenlos regulierbare Traktionsausrüstung mit sehr guten  Langsam-fahreigenschaften und Maximal-zugkraft schon bei  kleinen Dieselmotor-drehzahlen zur Verfügung. Der Asynchron-generator & die Fahrmotoren TSA sorgen für genügend Leistung welche auch das  Bordnetz 400 VAC für Hilfsbetriebe und Arbeitsgeräte speist.