LUZERN - STANS - ENGELBERG

  Rollmaterialverzeichnis



© WUHRMANN 2014
Designed  by  RITEC
Personenwagen B 54
 
Technische Daten  
Baujahr 1981
Hersteller (neu) FFA
Umbauten / Abbruch 1997, Gummiwulst
Länge über Kupplung 18.38m
Gewicht 15.2t
Nutzlast 71 Sitzplätze
Leistung ---
Zahnradbremsen 2
V/max 100 km/h
--- ---

Typenskizze
   





Die dritte Serie Personenwagen, welche von der LSE beschafft wurden, basieren auf dem Typ EW III. Die Fahrzeuge sind bis auf einige Spezifikationen Baugleich wie die Wagen der FO. Die Gemeinsamkeit kam nicht von ungefähr, vielmehr verlangte das Bundesamt für Verkehr BAV aus Kostengründen eine gemeinsame Lösung. So bestellte gleichzeitig mit der LSE auch die MOB, die FO, der GFM und der RhB sowie der SGA. Der Wagen ist mit SIG Drehgestellen ausgestattet und verfügt über zwei Brems-Zahnräder. Die Wagen des Typs EW III der Luzern-Stans-Engelberg Bahn sind mit Röhrenbeleuchtung ausgestattet. Die Warmluftheizung arbeitet ähnlich einer Klimaanlage abhängig von der Aussentemperatur und sorgt im Winter mit der Heizung und im Sommer mit der entsprechenden Zirkulatiuon für ein angenehmes Reiseklima. Alle wagen dieser serie sind mit Gummiwulsten anstelle der klassischen Faltenbälge ausgerüstet. Um bei diesen Wagen das Entkuppeln zu vereinfachen werden mit einer speziellen Verlängerung, welche am Wagenkasten fixiert ist, die Entriegelungshebel der G+F Kupplung "fernbedient".