LUZERN - STANS - ENGELBERG

  Rollmaterialverzeichnis



© WUHRMANN 2014
Designed  by  RITEC
Personenwagen ABt 23
 
Technische Daten  
Baujahr 1964
Hersteller (neu) SWP
Umbauten / Abbruch 1991 (91 - 93 At 23)
Länge über Kupplung 14.84m
Gewicht 14.5t
Nutzlast 38 Sitzplätze
Leistung ---
Zahnradbremsen 1
V/max 80 km/h
--- ---

   

Sondereinsatz der Normalspurschemel

Auf dem gesamten Streckennetz der Luzern-Stans-Engelberg Bahn gibt es keine Drehscheibe. Die wäre auch überflüssig, da alles mit Pendelzügen abgewickelt wird. Um den Steuerwagen ABt 23 an der Spitze von Wagengruppen Richtung Luzern einzusetzen (1.Klasse an der Spitze), musste dieser 1997 gewendet werden. Die Lösung wurde in einem Normalspur-Rollschemel der SBB gefunden. So konnte die Drehscheibe in Luzern mühelos befahren, und der Wagen gewendet werden.

 

Aufgrund der extremen Neigung von 247 Promille auf der LSE fahren die Pendelzüge immer mit dem Triebwagen talseitig und dem Steuerwagen bergseitig. Im Gegensatz stehen die vom Regionalverkehr Bern-Solothurn übernommenen Steuerwagen genau umgekehrt, um eine talseitige Verstärkung der Pendelzüge bzw. eigenständige Talpendelzüge zu bilden. Da diese beiden Steuerwagen ständig für den S-Bahnverkehr im Dienst stehen, wurde 1998 beschlossen, den zahnstangengängigen Steuerwagen ABt 23 (1964) als Reserve für diese abzustellen. Dazu war es allerdings erforderlich, den Wagen zu drehen. Auf dem gesamten Meterspurnetz zwischen den Stationen Luzern und Lauterbrunnen steht jedoch keine Drehscheibe geeigneter Länge zur Verfügung. So wurde der Steuerwagen auf einen normalspurigen Rollwagen geladen und auf der grossen Drehscheibe im SBB-Depot Luzern gewendet.

Der Steuerwagen Abt 23 der Luzern-Stans-Engelberg Bahn wurde 1990 komplett revidiert. Neben dem neuen Innenausbau gab es auch äusserlich eine optische Veränderung nach dem Umbau auf eckige Scheinwerfer und RIC-Steuerleitung..